Ausstellung: Vom Bodensee nach Afrika

Auf Langstrecke mit ICARUS

Wie bewegen sich Vögel und andere Tiere in ihren Lebensräumen, welche Routen wählen sie aus und welche Wanderbewegungen lassen sich nachzeichnen? Das weltweit einzigartige Forschungsprojekt ICARUS (International Cooperation for Animal Research Using Space) des Max-Planck-Instituts für Ornithologie Radolfzell und der Universität Konstanz gibt auf diese Fragen Antworten. 

Seit Februar 2018 ist es nun möglich, das Leben von Zugvögeln und anderen Tieren durch den Einsatz modernster Technologie besser zu verstehen: Die Tiere werden hierzu mit einem Peilsender ausgestattet, der mit einer auf der Raumstation ISS installierten Antenne kommuniziert. Die Ausstellung „Vom Bodensee nach Afrika – auf Langstrecke mit ICARUS“ im Wappensaal und Kabinett von Schloss Mainau ist vom 15. Juni bis 16. September täglich von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.

Offene Führung in der Ausstellung
Jeden Freitag um 15.00 Uhr findet eine offene Führung in der Ausstellung durch die Mitarbeiter des Max-Planck-Institut statt. Die offene Führung ist kostenfrei, eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig.
Treffpunkt: Schlosshof
Dauer: 40 bis 50 Minuten

Weitere Informationen:
Tiersensoren - Erdbeobachtung mit Tieren

Veranstaltungsdetails:
Datum: 15.06.2018 - 16.09.2018
Uhrzeit: 10:00 - 17:00 Uhr
Veranstaltungsort: Barockschloss
Veranstalter:

Max-Planck-Institut für Ornithologie Radolfzell
Universität Konstanz
Mainau GmbH

Lage auf der Insel:

Ansichten

‹ Zurück

Erleben Sie die Blumeninsel Mainau

Online-Ticket buchen   Gutschein schenken

© 2018 | Mainau GmbH - Alle Rechte vorbehalten | Impressum | Datenschutzerklärung