Was blüht gerade auf der Insel Mainau?

Was gibt es jetzt auf der Insel Mainau zu entdecken?

Wir informieren Sie hier auf dieser Seite darüber, was aktuell auf der Insel passiert. Mit sicherem Abstand zu anderen, laden wir Sie herzlich ein, sich auf diesem Weg visuell an der Blumeninsel Mainau zu erfreuen. Begleiten Sie uns auf einen kleinen Streifzug durch die Parkanlage und genießen Sie mit uns die vielfältige Blütenpracht der Mainau.
(Stand: 31.07.2020):

 

Etwas ganz Besonderes sind die roten Blüten des aus Südamerika stammenden Korallenstrauchs (Erythrina crista-galli), die bei genauerer Betrachtung an einen Hahnenkamm erinnern.

Die schlichten und schönen Schalenblüten der Schmuckkörbchen (Cosmos bipinnatus 'Cupcakes White') schmücken unter anderem den Bereich rund um unseren Gärtnerturm.

Eine farbenfrohe Kombination: Das satte Orange der Blütenblätter des Mädchenauges (Coreopsis verticillata 'Sienna Sunset'), auch Schöngesicht genannt, mit dem zarten Blauviolett des Leberbalsams (Ageratum houstonianum 'High Tide Blue').

Es scheint, als hätten auf dem Losstrauch (Clerodendrum ugandense) eine Vielzahl himmelblauer Schmetterlinge ihren Platz gefunden – und nicht umsonst wird die zur Familie der Lamiaceae gehörige Pflanze auch Schmetterlingsstrauch genannt.

Eine unscheinbare Schönheit: In einem Blumenarrangement vor dem Gärtnerturm reckt die Prachtkerze (Gaura lindheimeri ‘Nova‘) ihre zarten weißen Blüten, die sich jeweils nur einen Tag öffnen, in die Sonne.

Mit seinen auffallend kleinen, röhrenförmigen Blüten lockt der Feuerbusch (Hamelia patens) die geflügelten Bewohner des Schmetterlingshauses an.

Ein wahres Gartenwunder: Die Drillingsblume (Bougainvillea glabra) überzeugt mit ihrer üppigen Blütenpracht und der knalligen Farbe ihrer zarten Blütenblätter.

Mit ihren eleganten glockenförmigen Blüten, die von einem kräftigen Violett in ein reines Weiß übergehen, erfreut die Schmucklilie (Agapanthus 'Queen Mum‘) nicht nur unser Auge – auch die Hummeln haben ihre Freude an der Staude.

Die Schönmalve (Abutilon sellovianum marmorata), auch Zimmerahorn genannt, zeigt in der Nähe des Schmetterlingshauses ihre orangefarbene, glockenförmige Blütenpracht und ihre dekorativ gesprenkelten Blätter.


 

Bilder vom 24. Juli 2020

Der weiße Blütenstand des Entenschnabel-Felberich oder Schnee-Felberich (Lysimachia clethroides) zieren mondän unseren Staudengarten.

Gelbe Blüten schmücken den Wassermohn (Hydrocleys nymphoides). Beheimatet ist das Mitglied der Froschlöffelgewächse in Mittel- und Südamerika.

Ein Staudengartensommertraum - Umrahmt wird der Blick auf den Schwedenturm u.a. von Montbretien, Kerzenknöterich, Taglilien und Mönchspfeffer.

In der letzten Woche getauft und schon jetzt ist sie der Star bei Bienen & Co. - die Strauchrose 'Ile de fleurs' in der Promenade der Wild- und Strauchrosen.

Attraktive Teichpflanze: Der Scharlachrote Hibiskus (Hibiscus coccineus) hat tiefgeschlitzte Blütenblätter. Er liebt einen feuchten Standort, ist robust und kann in unseren Breiten auch überwintert werden. Perfekt also um unsere Miniteiche am Platanenweg 5 zu verschönern.

Jetzt im Juli blüht der Seidenbaum oder auch Seidenakazie genannt. Sie trägt viele hunderte rosa-weiße Pinselblüten. Auf die jetzige Blütezeit weist auch der botanische Name des Mimosengewächses hin - Albizia julibrissin.

Das Sommerkleid der Brunnenarena ist in diesem Jahr dominiert von Blau und Gelb-. Beschwingt genießen hier auch die Afrikanischen Schmucklilien (Agapanthus africanus) mit ihren opulenten Blütenbällen die warmen Sonnenstrahlen.

Fröhlich bunt blühen unsere Sommerflor-Beete am Gärtnerturm: Orangeblühende Lilien sind umringt von blaublühendem Leberbalsam und Mehl-Salbei. Ergänzt wird diese Kombination von verschiedenen Dahlien.

Im Dahliengarten blüht das rubinrote Schmuckkörbchen (Cosmos bipinnatus 'Rubenza'). Die Heimat der charmanten Sommerblüherin ist Mittelamerika.


 

Bilder vom 17. Juli 2020

Der Name der Katzenschwanzpflanze (Bulbine frutescens) mag im ersten Moment etwas ulkig klingen, bei genauerem Hinsehen ist die Namensherkunft der zarten, aus Südafrika stammenden Pflanze jedoch nachvollziehbar.

Majestätisch schmückt die Königs-Lilie (Lilium regale) unseren Staudengarten. Ihre trichterförmigen Blüten verströmen einen starken Duft und erfreuen uns noch bis Ende Juli mit ihrer Schönheit.

Mit vielen kleinen Blüten versehen, wächst die Königskerze (Verbascum chaixii 'Alba') im Staudengarten.

Wolkig leicht und schneeweiß verzaubert die Flammenblume (Phlox amplifolia 'David') mit ihren außergewöhnlichen, runden Blütenblättern ihre Umgebung.

Die Taglilie (Hemerocallis) 'Rotes Rathaus' mag es sonnig und setzt mit ihren samtig roten Blüten fröhliche Farbtupfer im Staudengarten.

Das Einzige, was den Blick vom Dachgarten aus über die wunderschönen Weiten des Bodensees ablenken kann, sind die dekorativen Blüten der Rispenhortensien (Hydrangea paniculata).

Außergewöhnlich und makellos sind die Blüten der Tempelbäume (Frangipani plumeria 'Alba'). Bei uns im Park sind die wunderschönen Pflanzen, die zu den Hundsgiftgewächsen gehören, bei den Mediterran-Terrassen oberhalb der Italienischen Wassertreppe zu finden.

Der Große Wiesenknopf (Sanguisorba officinalis 'Tanna') überzeugt nicht nur durch seine attraktiven dunkelroten Blüten, die er zwischen Juni und September bildet, er gilt auch als Heilkraut und ist essbar.

So rot wie Blut und optisch so stachelig wie ein Nadelkissen: Die Blutblume (Scadoxus) blüht in ihrem eigenen Rhythmus und jedes Jahr zu einer anderen Zeit. Aktuell steht sie bei uns vor dem Palmenhaus.


 

Bilder vom 10. Juli 2020

Idylle pur: Bei einem herrlichen Ausblick auf den Bodensee verbreiten die Bauern-Hortensien (Hydrangea macrophylla 'Paris') im Ufergarten einen Hauch „la France“.

Bei den Mediterranterrassen wächst diese schöne Mexikanische Echeverie (Echeveria peacockii) inmitten von Aloe Vera und steinigem Untergrund.

Mit ihren feurigen Orange- und Gelbtönen macht die Fackellilie (Kniphofia 'Tawny King') ihrem Namen alle Ehre und verschönert den Staudengarten.

Auch die Hummeln erfreuen sich an der wunderschönen Blüte der Gewöhnlichen Sonnenblume (Helianthus annuus 'Mezzulah').

Ein Traum in Rosa: Die Zwergspiere (Astilbe chinensis var. 'Pumila‘) fühlt sich zwischen unseren blühenden Hortensien im Dachgarten sichtlich wohl.

Kleine, unauffällige Schätze wie zum Beispiel der elegante Goldfelberich (Lysimachia punctata ), der im Hortensienweg wächst, lassen sich auf der Insel viele entdecken.

Die Edelrose Rosa 'Limona' genießt die warmen Sonnenstrahlen auf der Insel und erfreut uns mit ihrer anmutigen Schönheit.

Passend zu heißen Sommertagen: Ein orange-gelbes Meer unter anderem aus Sonnenbräuten, Taglilien, Montbretien und Wolfsmilch.

Im Badewannen-Wassergarten streckt das Indische Blumenrohr (Canna indica) seine orangeroten Blüten der Sonne entgegen.

Die Fuchsie (Fuchsia 'Beacon') verleiht jedem Beet mit ihren dekorativen Blüten ein exotisches Flair.

Eine wahrhaftige Augenweide: Der Stauden-Phlox (Phlox paniculata 'Aida') mit seinen in einem kräftigen Purpur gefärbten Blüten wird auch „Hohe Flammenblume“ genannt.

Die großen Blüten der Taglilien (Hemerocallis 'Hexenritt') strahlen an diesen hochsommerlichen Tagen mit der Sonne um die Wette.


 

Bilder vom 3. Juli 2020

Die Banater Kugeldistel (Echinops bannaticus), die zur Familie der Korbblütler gehört, kann noch bis in den frühen Herbst hinein in unserem Staudengarten bewundert werden.

Im Dahliengarten, nahe der Italienischen Wassertreppe gibt es dieses tolle Beet zu entdecken. Beim Entlangschlendern lädt der Blick auf den wunderschönen Bodensee zum Tagträumen ein.

Die Gemeine Wegwarte (Cichorium inytbus) erfreut nicht nur uns als Heilpflanze des Jahres 2020, auch die Bienen werden von ihr magisch angezogen.

Das satte Grün ihrer Blätter bringt die orange-gelbe Blüte des Sonnenhuts (Rudbeckia hirta) besonders zum Leuchten. Bei diesem Anblick ist gute Laune vorprogrammiert!

Das zarte Hellblau des Himmels ergibt zusammen mit dem kräftigen Blau der Garten-Hortensie (Hydrangea macrophylla) eine tolle Farbkomposition.

Einen ganz besonderer Farbakzent setzt die Taglilie (Hemerocallis 'From China with Love') im Staudengarten, wo sie mit ihren orangefarbenen Blüten die ganze Aufmerksamkeit auf sich zieht.

Wie ein Traum in Rosa: Die Hakenlilien, die auch als Kaplilien (Crinum x powellii) bekannt sind, überzeugen nicht nur optisch mit ihren circa 15 cm langen Trichterblüten, sondern verströmen auch eine blumige Duftnote.

Vor dem Palmenhaus lässt sich die Aussicht über den Bodensee und den Rosengarten in Gesellschaft dieser Strauchpappel (Lavatera maritima) besonders schön genießen.

Setzen Sie sich inmitten goldgelber Rudbeckien und genießen Sie die Abendsonne.


 

Bilder vom 26. Juni 2020

Anmutig, elegant und natürlich schön - Seerosen (Nymphaea), die auch als Königin der Wasserpflanzen bezeichnet werden, blühen in verschiedenen Farben und Sorten im Mainau-Park.

Von einer ruhigen Kugel schieben kann hier wahrlich nicht die Rede sein, um die Holzkugelkörper ranken sich einjährige Kletterpflanzen und erobern "ihre Pflanzwelt".

Miniteiche symbolisieren in diesem Sommer, passend zum Mainau-Jahresmotto, die blühenden Wasser & schwimmenden Gärten. Verschiedene Varianten finden Sie u.a. im Platanenweg 5.

Schöner Komplementärkontrast: Das sonnige Gelb der Petunien in den Kästen auf der Inselbrücke und das kräftige Azurblau des Bodensees ergänzen sich zusammen zu den Farben der schwedischen Flagge.

Eine bunte Vielfalt an essbaren Wasserpflanzen gibt es aktuell auf dem Schmetterlingshausvorplatz zu bestaunen.

Leuchtend blau strahlen die Kornblumen (Centaurea cyanus) im Küchengarten. Auch Bienen und andere Insekten legen gerne einen Stopp bei der einjährigen Sommerblume ein.

Mediterraner Charme vor Schloss Mainau: Die Historische Zitrussammlung zaubert im Schlosshof sommerliches Urlaubsfeeling.

Die sommerliche Bepflanzung der Kübel auf den Balustraden beim Palmenhaus zeichnet einen herrlichen Farbverlauf, der fast einem Gemälde gleicht.

Bei einem Spaziergang durch den Italienischen Rosengarten ist nicht nur ein beeindruckendes Farbspektakel, sondern auch ein betörendes Dufterlebnis garantiert.


 

Bilder vom 19. Juni 2020

Die dicht gefüllten, üppigen dunkelrosa Blüten der Rose 'Pomponella' erinnern an Pompons und verströmen im Rosengarten einen zarten Duft.

Ursprünglich in China und Korea beheimatet, verträgt der frostresistente Bienenbaum (Tetradium daniellii) auch das mitteleuropäische Klima und ist hier auch als Tausendblütenstrauch bekannt.

Wegen seiner kontrastreichen weißen Spitzen an den ansonsten leuchtend gelbgefärbten margeritenartigen Blüten wird das Weißspitzchen (Layia platyglossa), das ursprünglich aus Kalifornien und Mexiko stammt, im Englischen „Tidy Tips“ genannt.

Beim Gärtnerturm kommt in diesem Sommer dank des exotisch anmutenden Sommerflors Safari-Feeling auf.

Die Schwarzäugige Susanne (Thunbergia alata 'Yellow') mit ihren markanten Blüten hat ihren Ursprung in Südostafrika, fühlt sich aber auch bei uns an sonnigen, warmen Standorten sehr wohl.

Die eleganten, farbintensiven Blüten des Feigenkaktus (Opuntia) – übrigens ein überraschend frostresistenter Exot – sind bei den Mediterran-Terrassen ein echter Blickfang.

Die wärmeliebenden, charmanten Petunien – hier die Nostalgie-Petunie 'Sugar Candy' – sind mit ihrer prächtigen Blütenfülle im Sommer beliebte Balkonpflanzen.

Blühfreudiges Multitalent: Die Kapuzinerkresse (Tropaeolum) mit ihren ausladenden Ranken und leuchtenden Blüten ist nicht nur optisch, sondern auch kulinarisch ein Genuss, denn fast alle ihre Pflanzenteile sind essbar.

Der Kugelamarant (Gomphrena globosa 'Truffula Pink') besticht mit seinen auffallenden, kugelförmigen Blütenköpfen in kräftigem Purpurviolett und orangefarbenen Akzenten.


 

Bilder vom 12. Juni 2020

Auf der Schlosswiese strahlt der Sommerflor in kräftigen Rot und Orangetönen mit der Sonne um die Wette.

Bei schönem Wetter kann man vor dem Palmenhaus den Ausblick über die beeindruckende Bodensee-Alpen-Kulisse genießen.

Klettern in luftige Höhen: Die beiden Kletterrosen 'Barock' und 'Laguna' kreieren einen tollen Farbkontrast mit dem unendlichen Blau des Himmels.

Pünktlich zur Wahl der Mainau-Rosenkönigin präsentieren sich die verschiedensten Rosen in ihrer Bestform. Auch die elegante Edelrose 'Fairest Cape' mit ihrem warmen Farbverlauf reiht sich in die Riege der Wettbewerberinnen ein.

Im Kakteenbeet bei den Mediterran-Terrassen gibt es exotische Kaktusarten und ihre wundervollen Blüten zu bestaunen.

Der Christusdorn (Euphorbia milii) bei den Mediterran-Terrassen könnte wegen seiner Dornen fast für einen Kaktus gehalten werden. Die Pflanze gehört jedoch zu den Wolfsmilchgewächsen, wie man an den runden, zweigeteilten Blüten erkennen kann.

Die Passionsblume 'Crimson Tears' fällt sowohl durch ihre außergewöhnliche Blütenform als auch durch ihre Farbgebung auf und versprüht so bei den Mediterran-Terrassen Exotik pur.

Wie im Urlaub: Palmen, Sonne, See und Berge…

Nostalgie pur: Wundervoll reichblühend mit einfachen pinken Blüten, so zeigt sich die Floribunda-Rose 'Stella' vor dem Gärtnerturm.


© 2020 | Mainau GmbH - Alle Rechte vorbehalten | Impressum | Datenschutzerklärung