Inselnachrichten: Dufte Blumen

Schließen Sie die Augen und atmen Sie tief ein – riechen Sie den feinen Geruch der Fliederbüsche im Duftgarten? Rosig süß duftet es an manchen Stellen entlang der Promenade der Wild- und Strauchrosen. Immer der Nase nach, können Sie sich Ihren Besuch auf der Insel Mainau „erduften“: Flüchtig leicht verströmen im Staudengarten die Iris ihren Duft, die Indianderbanane im Arboretum hat eher ein schweres Aroma und auch im Ufergarten und Rhododendronhang sind nicht nur farbenfrohe, sondern auch duftende Sorten gepflanzt.

Bei vollem Sonnenschein ist das zarte Aroma mancher Rhododendren leichter zu erschnuppern – im Rhododendronhang [39] gibt es viele Gelegenheiten dazu!

Die Bart-Iris duftet je nach Sorte fruchtig, frisch, blumig oder süß. Manche Spürnase hat schon Duftnoten von Pflaume bis Schokolade erschnüffelt – hier sehen Sie die Iris barbata elatior.

Lady in Red: Die Floribunda-Rose 'Stella' leuchtet unterhalb der alten Weinbergmauern in der Promenade der Wild- und Strauchrosen [16] in Knallrot.

Wie kleine Flöckchen sehen die Blüten des Japanischen Schneeballs aus, der in Nachbarschaft des Platanenweg 5 [18] auf der Mainau zu finden ist.

Die Lupine (Lupinus polyphyllus 'Gallery Blue Shades') macht es sich im Beet links neben einem Zierlauch gemütlich.

Duftet würzig: Aufblühender Zierlauch ist momentan in vielen Beeten auf der Blumeninsel zu finden.

Als ob die Sonne aufgeht: Gelbe Pfingstrose mit halbgeöffneter Blüte.

Die Blüten der Strauchrose ʻStanwell Perpetualʻ haben wir als eine der ersten im Italienischen Rosengarten [33] entdeckt!



Außerdem auf der Insel Mainau - ein  Wochenüberblick (20. Mai bis 02. Juni 2016):

Es ist angerichtet - Aktuelles aus der Mainau-Gastronomie:

  • Dinnele-Abend: Schon jetzt vormerken - im Mai & im Juni finden immer mittwochs unsere Dinnele-Abende im Täglich Brot statt.

Guten Appetit zum Jahresmotto "Hinter hohen Schlossmauern...":

  • Schlosscafé: Genießen Sie das Leibgericht von Johann Caspar Bagnato, dem Erbauer des Barockschlosses und der Schlosskirche, Lachsforellen-Terrine mit Zitronensoße, Felchenkaviar und Holzofenbrot.
  • Restaurant Comturey: Der Komtur, so hießen die Inselherren der Deutschordenszeit auf der Mainau, empfiehlt den Grillteller mit gemischtem Fleischspieß, gebratenem Gemüse, frischen Gartenkräutern und Bratkartoffeln.
  • Schwedenschenke: Die Köchin Mechthild empfiehlt u.a. gegrillte Rinderleber mit Apfelsoße und Kartoffeln oder süßen Semmelauflauf.
  • Rothaus-Seeterrassen: Der Mainau-Fischer und sein Sohn teilen ihre Leibspeise mit Ihnen: Gebackenes Seehechtfilet mit Kartoffelsalat und Remouladen-Sauce sowie hausgemachte Fischfrikadellen.
 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen einen schönen Mainau-Tag.

Ihr Team der Mainau - Blumeninsel im Bodensee

Wir beraten Sie auch gerne persönlich:
E-Mail: info(at)mainau.de oder Tel.: +49 (0)7531 303 -0

‹ Zurück

© 2021 | Mainau GmbH - Alle Rechte vorbehalten | Impressum | Datenschutzerklärung