Inselnachrichten: Sanftes Frühlingserwachen auf der Mainau

Die ersten Frühblüher wie Krokusse und Puschkinien recken ihre farbenfrohen Blüten den wärmenden Sonnenstrahlen entgegen und kündigen nach dem Winter den langersehnten Frühling an. An allen Ecken der Insel erwachen zarte Blüten aus ihrem Winterschlaf und sorgen in den Beeten und Wiesen für erste Farbtupfer. Vogelgezwitscher ertönt zwischen den Bäumen und der Duft der Frühlingsblumen liegt in der Luft. Was gibt es jetzt besseres, als einen Spaziergang durch den Park zu machen und ein wenig Frühlingssonne zu tanken?

In zartem Hellblau begeistert die Puschkinie (Puschkinia scilloides) nicht nur die Bienen mit ihren Blüten. Zu sehen u.a. in der Metasequoia-Allee [10] und bei der Schwedenschenke [26].

Die Kornelkirsche (Cornus mas) am Platanenweg 5 [18] strahlt mit ihren leuchtend gelben Blüten mit der Sonne um die Wette und liefert erste Nahrung für Honig- und Wildbienen.

Im Päoniengarten unweit der Italienischen Blumen-Wassertreppe [37] kündigt das Adonisröschen (Adonis vernalis) den Frühling an.

Die ersten Knospen der Kamelien (Camellia japonica) im Ufergarten [40] sind schon aufgesprungen und ergänzen das Grün mit einem kräftigen pinken Farbton.

Noch zeigt die Zaubernuss (Hamamelis), die bereits in den winterlichen Park Farbtupfer zauberte, im Ufergarten [40} ihre gelben Blütenwuschel.

In der Blumenschau überbringen Strelitzien (Strelitzia reginae) und Ruhmeskronen (Gloriosa) „Frühlingsgrüße vom Kap“ und begeistern mit ihren kräftigen Farben und exotischen Blüten. Zu sehen in der Schlosskirche St. Marien [30].

Die Orchideen-Gattung Bulbophyllum ist die größte in der Orchideenfamilie und in diesem Jahr botanischer Schwerpunkt unserer Orchideenschau. Sie sehen u.a. aus wie kleine Schirmchen: Bulbophyllum eberhardtii

Reinweiß und filigran, so werden die Blüten der Epidendrum mainauanum beschrieben. Dabei handelt es sich um eine erst kürzlich in Ecuador entdeckte Orchideen-Art, die ab sofort den Namen der Blumeninsel trägt.

In diesem Jahr bekommen die knapp 3.000 Orchideen im Palmenhaus tierische Gesellschaft: 18 Bonobo-Aufnahmen des Naturfotografen Christian Ziegler wurden in die Dschungellandschaft der Orchideenschau integriert und sorgen für zusätzliches afrikanisches Flair.

Auffällig schön sind die pastelgelben Blüten dieser Odontoglossum-Hybride.

Einfach verlockend und schick: Die beutelförmige Lippe der Paphiopedilum-Hybriden, die optisch an einen Schuh erinnert, lockt Insekten zur Bestäubung an, findet aber auch unter den ein oder anderen Gast wahre „Schuhliebhaber“     

Elegante Erscheinung vor Wasserfall-Kulisse im Palmenhaus: die Cymbidium-Hybride mit ihren großen Blüten in Zartrosa



Außerdem auf der Insel Mainau vom 23. März bis 5. April 2018:

Ostern auf der Blumeninsel (30. März bis 2. April) u.a. mit:

  • Ostereier-Blumenfigur im Schlosshof
  • Ostereier-Schaumalen im Palmenhaus
  • Am Ostersonntag und Ostermontag findet von 12.30 Uhr bis 13.30 Uhr ein Gottesdienst statt.

Aktuelles aus der Mainau-Gastronomie im März/April:

  • Oster-Menü : Ab 29. März servieren wir Ihnen in der Schwedenschenke ein frühlingshaftes 3-Gänge-Ostermenü
  • Weinprobe mit Winzervesper: Genießen und Schlemmen am 6. April 
  • Orchideen-Soirée: Erleben Sie ein unvergessliches Menü inmitten von 3 000 Orchideen am 28. April

Guten Appetit zum Jahresmotto "Baobab und Bonobo - Faszination Afrika":

  • Restaurant Comturey: Passend zum Jahresmotto bietet das Restaurant Comturey marokkanischen Eintopf (Tajine-Gericht) mit Lamm, Kichererbsen, Kreuzkümmel und Zimt an. 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen einen schönen Mainau-Tag.

Ihr Team der Mainau - Blumeninsel im Bodensee

Wir beraten Sie auch gerne persönlich:
E-Mail: info(at)mainau.de oder Tel.: +49 7531 303-0

‹ Zurück

© 2021 | Mainau GmbH - Alle Rechte vorbehalten | Impressum | Datenschutzerklärung