Inselnachrichten: Zurück in die Vergangenheit

Die Blumeninsel, so wie wir sie heute kennen, gibt es erst seit den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts. Doch wie war es hier auf der Insel Mainau, als es noch keine Rosenkönigin, kein Tulpenmeer und keine Schwedenschenke gab? Die Mainau blickt auf eine vielfältige Historie zurück, vor allem wurde sie geprägt vom Deutschen Orden, einer bürgerlichen Hospitalbruderschaft, die im 12. Jahrhundert in einen Ritterorden umgewandelt wurde. Über 500 Jahre wirkten die Deutschordensritter auf der Mainau.

Doch: Wer waren die Ordensherren? Was wurde auf den Feldern und in den Gärten angebaut? Wie sah der Alltag der Inselbewohner aus? Kommen Sie mit auf eine Reise in die Vergangenheit und lernen Sie reale Personen sowie auch fiktive Charaktere kennen, die es so auf der Insel hätte geben können.

Hinter hohen Schlossmauern – Ordensritter und barocker Glanz lautet das Jahresmotto 2016. Im Schlossbereich können Sie noch originale Mauernteile der ehemaligen Burganlage sehen.

Die Magd Apollonia berichtet beim Gärtnerturm [29] über ihre Aufgaben.

Ohne ihn würde es das Schloss und die Schlosskirche nicht geben! Über die nicht immer reibungslosen Bauarbeiten berichtet der Baumeister Johann Caspar Bagnato am Eingang der Schlosskirche [30]

Für das leibliche Wohl der edlen Ordensritter sorgt die Köchin Mechthild. Sie kocht bei der Schwedenschenke [26] und gibt einen Einblick in den damaligen Speiseplan.

Der Weinanbau hatte einen festen Platz im Leben der Deutschordensritter. Sie bauten an den Südhängen der Insel Wein an, kelterten ihn und lagerten ihn in Fässern im sogenannten Torkelkeller. Rebbauer Cunrad treffen Sie am Schwedenturm [23] an.

Früher umfasste die Burganlage vier Türme: Einer davon ist der Gärtnerturm, gegenüber laden die Überreste des „Höchsten“ zum gemütlichen Verweilen ein. Von dort haben Sie einen herrlichen Überblick über den Italienischen Rosengarten.



Außerdem auf der Insel Mainau - ein  Wochenüberblick (6. Mai bis 12. Mai 2016):

Shuttlebus-Service zum Muttertag

Bei wunderschönem Ausflugswetter freuen wir uns auf viele Besucherinnen und Besucher. Um Wartezeiten bei der Parkplatzsuche zu vermeiden, wird es am Sonntag, 8. Mai 2016, einen Shuttlebus-Service von den Parkplätzen Universität Konstanz Nord und Süd geben. Dieser verkehrt von der Universität im Pendelverkehr von 10 bis 20 Uhr und ist für Besucherinnen und Besucher der Insel Mainau kostenlos. Der Shuttlebus verkehrt von der Haltestelle Universität West, diese befindet sich im vorderen Campus-Bereich beim kleinen Eltern-Kind-Parkplatz, an dem wochentags die Linie 11 abfährt. Der erste Bus von der Insel Mainau zurück in Richtung Universität fährt ab 14 Uhr.

Informationen hierzu erhalten Sie auch beim Mainau-Servicezentrum unter +49 (0) 7531 303-0.

Es ist angerichtet - Aktuelles aus der Mainau-Gastronomie:

  • Dinnele-Abend: Schon jetzt vormerken - im Mai & im Juni finden immer mittwochs unsere Dinnele-Abende im Täglich Brot statt.

Guten Appetit zum Jahresmotto "Hinter hohen Schlossmauern...":

  • Schlosscafé: Genießen Sie das Leibgericht von Johann Caspar Bagnato, dem Erbauer des Barockschlosses und der Schlosskirche, Lachsforellen-Terrine mit Zitronensoße, Felchenkaviar und Holzofenbrot.
  • Restaurant Comturey: Der Komtur, so hießen die Inselherren der Deutschordenszeit auf der Mainau, empfiehlt den Grillteller mit gemischtem Fleischspieß, gebratenem Gemüse, frischen Gartenkräutern und Bratkartoffeln.
  • Schwedenschenke: Die Köchin Mechthild empfiehlt u.a. gegrillte Rinderleber mit Apfelsoße und Kartoffeln oder süßen Semmelauflauf.
  • Rothaus-Seeterrassen: Der Mainau-Fischer und sein Sohn teilen ihre Leibspeise mit Ihnen: Gebackenes Seehechtfilet mit Kartoffelsalat und Remouladen-Sauce sowie hausgemachte Fischfrikadellen.
 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen einen schönen Mainau-Tag.

Ihr Team der Mainau - Blumeninsel im Bodensee

Wir beraten Sie auch gerne persönlich:
E-Mail: info(at)mainau.de oder Tel.: +49 (0)7531 303 -0

‹ Zurück

© 2021 | Mainau GmbH - Alle Rechte vorbehalten | Impressum | Datenschutzerklärung