Italienischer Rosengarten

Ein Garten der Rosenträume

Südlich von Schloss Mainau im Italienischen Rosengarten hat die Königin der Blumen einen standesgemäßen Platz gefunden. Großherzog Friedrich I. von Baden gab die streng geometrische Anlage im 19. Jahrhundert in Auftrag. Darin versprühen Pergolen und vier Marmorskulpturen, die die vier Jahreszeiten symbolisieren, ein Flair, das zum Flanieren, Verweilen und Genießen einlädt. Der westliche Laubengang öffnet sich in seiner Mitte zu einem kleinen Platz. Hier bildet ein Brunnen mit einer sitzenden Victoria mit Kranz von Christian Daniel Rauch den Abschluss der von Ost nach West verlaufenden Mittelachse des Gartens.

Neben den klassischen Beetrosen sind üppig rankende Kletterrosen an Spalieren, elegante Hochstämme und kunstvolle Rosenpyramiden in 1.200 Sorten zu bewundern. Das leuchtende Farbenband ändert sich von Jahr zu Jahr, denn die Mainau-Gärtner pflanzen immer wieder neue Rosensorten. Deren betörende Düfte, Blütenfülle und Eleganz werden während der ersten Hochblüte ab Mitte Juni und der zweiten im August zum sinnlichen Erlebnis.

Alljährlich sind die Mainau-Gäste eingeladen, die Mainau Rosenkönigin zu wählen. Im Jahr 2018 erhielt die Rambler-Rose 'Raubritter' des Züchters Kordes die traditionelle Auszeichnung als Rosenkönigin.

Lage auf der Insel:

Italienischer Rosengarten weiterempfehlen:

Ansichten

Attraktionen in der Nähe
  • 32
Palmenhaus
  • 35
Saisonale Gärten 2018

Erleben Sie die Blumeninsel Mainau

Online-Ticket buchen   Gutschein schenken

© 2018 | Mainau GmbH - Alle Rechte vorbehalten | Impressum | Datenschutzerklärung