Was blüht im Juni auf der Insel Mainau?

Rosenduft liegt auf der Insel Mainau im Juni in der Luft, denn täglich öffnen sich immer mehr Knospen im Italienischen Rosengarten und entlang der Promenade der Wild- und Strauchrosen. Hier blühen klassische Edel- und ranken die schönsten Kletterrosen, aber auch neue Züchtungen erstrahlen im Park in herrlichen Farben und Formen. Die Hortensien beginnen auf dem Dachgarten zu blühen und der glitzernde Bodensee mit seinen vielen Booten sorgt für Sommerfeeling pur. Für all diejenigen, die sich an den heißen Sommertagen nach einem schattigen Plätzchen sehnen, bietet das Arboretum den perfekten Platz zum Erholen und Genießen. 

Bitte beachten Sie: Blütezeiten sind Richtwerte und abhängig vom Wetter

Die Angaben zu den Blütezeiten sind lediglich Richtwerte, da sie von den Witterungsbedingungen und jährlichen Schwankungen abhängen. Die gezeigten Bilder geben einen Eindruck der Blütezeiten des vergangenen Jahres. Wir empfehlen Ihnen, den aktuellen Blütestand vor Ihrem Besuch auf der Mainau zu erfragen. Kontaktieren Sie uns gerne unter info@mainau.de.

Rosenpergola im Italienischen Rosengarten der Insel Mainau mit Blick auf die barocke Schlosskirche St. Marien

Ihren großen Auftritt im Juni hat die Königin der Blumen, die Rose,  im Italienischen Rosengarten. Die Pergolen und Hochstämmchen blühen üppig und variantenreich.

Bordeauxrote Blüte von Allium amethystinum im Staudengarten auf der Insel Mainau

Sommerblüher in Bordeauxrot: Im Staudengarten und auf dem Dachgarten schweben die buschigen Blütenkugeln des Allium amethystinum. Dieser Zierlauch ist ursprünglich im südlichen Europa beheimatet,erreicht eine Wuchshöhe von bis zu 140 cm und ist von Insekten umschwärmt.

Weiße Zistrose vor Lavendelbüschen im Sonnenschein

Mediterrane Schönheit: Die Lorbeerblättrige Zistrose (Cistus laurifolius) schmückt sich dekorativ mit weißenKron- und goldgelben Staubblättern. Ihr dunkles Laub verströmt einen würzigen Geruch.

Gelbe Taglilienblüte

Oftmals hält die einzelne Blüte der Taglilien (Hemerocallis) nur einen Tag, deshalb schnell in den Staudengarten und die Pracht der verschiedenen Taglilien bewundern. Die robuste, winterharte und vor allem pflegeleichte Staude mit über 81.000 Sorten lässt weltweit die Herzen von Pflanzenfreunden höher schlagen.

Rosa Hortensienblüten vor Bodensee-Kulisse

Sommerblumenklassiker: Die Hortensien (Hydrangea) beginnen mit ihren opulenten Blütenbällen ein farbenfrohes Bild bei uns auf dem Dachgarten zu zeichnen. Hier sind sie in vielen verschiedenen Farben wie Weiß, Rosa, Blau und Violett anzutreffen. 

Zwei Chaix-Königskerzen im Staudengarten auf der Insel Mainau

Edel, aufrecht und anmutig: Mit ihren vielen kleinen, weißen Blüten und der violetten Mitte hält die Chaix-Königskerze (Verbascum chaixii 'Album') im Staudengarten Audienz. 

Blaue Rasselblumen

Sie sieht optisch aus wie eine Mischung aus Wegwarte und Kornblume, die Blaublühende Rasselblume (Catananche caerulea) im Dahliengarten. Die Hitzekünstlerin blüht von Juni bis September. Ein Rascheln wird erzeugt, wenn sich die im Wind wiegenden Blüten an den den trockenen Samenständen reiben. Dieses Geräusch erinnert an eine Rassel und ist deshalb im deutschen Trivialnamen wiederzufinden.

Weiße Blütenstände des Trompetenbaumes

Der Trompetenbaum (Catalpa bignonioides) im Arboretum schmückt sich mit seinen herzförmigen grünen Blättern und trägt auch seine weißen Blütenrispen zur Schau. Ursprünglich stammt er aus Nordamerika. 

Historische Zitrussammlung auf der Insel Mainau, mit Blick auf den Gärtnerturm

Im Schlosshof wird traditionell ab Juni die Zitrussammlung der Insel Mainau, mit ihren seltenen und historischen Arten ausgestellt. Zitrusgewächse haben auf der Mainau eine lange Geschichte. Schon im Jahr 1866 brachte Großherzog Friedrich I. die ersten Exemplare auf die Insel und ließ sie an der südlichen Schlossseite neben den Palmen und subtropischen Exoten pflanzen. Die Sammlung wurde 1968 von Lennart Graf Bernadotte erweitert und fortgeführt.