Mainau baut afrikanischen Bauerngarten mit Lehmhütte

Zum Jahresmotto 2018 „Baobab und Bonobo – Faszination Afrika“ wird es auf der Mainau zahlreiche Installationen an verschiedenen Orten der Insel geben. Den Auftakt bildet die Realisation eines westafrikanischen Bauerngartens mit Lehm-Rundhütte auf der Picknickwiese in der Nähe des Inselteiches.

In einem einwöchigen Workshop erschaffen dabei Schülerinnen und Schüler der Zeppelin-Gewerbeschule Konstanz, der Regenbogen-Schule Konstanz und Jugendliche des Fachbereichs Pro Integration im gemeinnützigen Verein Gärtnern für Alle auf der Insel Mainau auf einer Fläche von rund 200 Quadratmetern eine Lehm-Rundhütte aus ungebrannten Lehmziegeln, verputzt mit Lehmputz und gedeckt mit einem Dach aus Holz und Schilf, außerdem eine Brunnenstelle sowie einen sogenannten Schlüsselloch-Garten. Umgeben sein wird das Areal von einem typisch afrikanischen Schutzzaun aus Ästen. Begleitet werden die Jugendlichen von ihren Lehrern, Mainau-Projektleiterin Nina Busse und Lehmbauer Roderich Seefried.

Die Installation wird ab dem 1. Mai bis zum Saisonende Mitte Oktober 2018 für die Besucherinnen und Besucher der Insel Mainau erlebbar sein. Die Bepflanzung mit typischen afrikanischen Nutzpflanzen wie Hirse, Erdnuss oder Bananen erfolgt im Mai durch die Mainau-Gärtner. Schautafeln werden dann darüber aufklären, wie die ausgewählten Pflanzen typischerweise verwendet werden.

‹ Zurück

Tickets kaufen für die Blumeninsel Mainau

Sommersaison 2019

© 2019 | Mainau GmbH - Alle Rechte vorbehalten | Impressum | Datenschutzerklärung