Was blüht im Mai auf der Insel Mainau?

Herzlich willkommen im Wonnemonat Mai auf der Insel Mainau! Frisch, grün und bunt – so lässt sich unser Park in dieser Zeit des Frühlings am besten beschreiben: Im Ufergarten und am Rhododendronhang blüht üppig der Rhododendron, von den warmen Sonnenstrahlen geküsst öffnen die ersten Strauch-Pfingstrosen im Päoniengarten ihre eleganten Blütenschalen und in den Beeten im Dahliengarten schweben die Blütenkugeln des Zierlauchs.

Bitte beachten Sie: Blütezeiten sind Richtwerte und abhängig vom Wetter

Die Angaben zu den Blütezeiten sind lediglich Richtwerte, da sie von den Witterungsbedingungen und jährlichen Schwankungen abhängen. Die gezeigten Bilder geben einen Eindruck der Blütezeiten des vergangenen Jahres. Wir empfehlen Ihnen, den aktuellen Blütestand vor Ihrem Besuch auf der Mainau zu erfragen. Kontaktieren Sie uns gerne unter info@mainau.de.

Violette Blütenkugel eines Zierlauchs

Im Dach-, Dahlien- und Staudengarten sind sie jetzt wieder zu bewundern: die imposanten Blütenkugeln des Zierlauchs (Allium). Seine prachtvollen, runden Blütenbälle bestehen aus zarten, sternförmigen Einzelblüten.

Blüte des Taschentuchbaums

Wenn Sie das Mainau-Kinderland durchqueren und in Richtung unseres Blumenpfaus gehen, sollten Sie jetzt unbedingt einen Blick nach oben werfen. Dort blüht der Taschentuchbaum (Davidia involucrata). Seine Blüten erinnern an wehende Taschentücher. Jeder Blütenstand besteht aus einem Paar weißer, bis zu 30 cm langer Blütenblätter, die einen kugelförmigen, rot-violetten Blütenstand umgeben. Diese Blütenblätter sind eigentlich Hochblätter und dienen als optischer Anreiz, um Insekten für eine erfolgreiche Bestäubung anzulocken.

Weiße Rhododendronblüte

Die Rhododendren im Ufergarten und am Rhododendronhang in verschiedenen Farben und Sorten sind definitiv unser Mai-light! Der Blütenstrauch stammt aus dem östlichen Asien und gehört zur Familie der Heidekrautgewächse. 

Violette Schwertlilie

Die Iris, auch Schwertlilien genannt, blühen im Staudengarten und verzaubern uns mit ihrer Farbenfülle und ihrem eleganten Wuchs. Namensgeberin der eleganten Staude ist die griechische Göttin Iris, die Götting des Regenbogens. Die Blüten der Iris gibt es in unzähligen Farbnuancen und Variationen, getupft, gesprenkelt oder mit filigranen Aderungen, eben schillernd wie ein Regenbogen.

Strauch-Pfingstrose mit drei rot-weißen Blüten

Ab Mai bringen sie den Päonien- und Staudengarten auf der Insel Mainau zum Leuchten: Die Strauch-Pfingstrosen und Stauden-Pfingstrosen erfreuen uns jetzt mit ihren großen Blüten, einem angenehmen Duft und ihrer Sortenvielfalt.

Goldregen aus der Froschperspektive

Einen wahren Goldrausch beschert uns der Goldregen (Laburnum) beim Gärtnerturm mit seiner üppigen Blütenfülle. Das sommergrüne Solitärgehölz gehört zur Familie der Schmetterlingsblütler und ist in allen Teilen giftig. 

Rosa Schmetterlingsblüten des Judasbaumes

Der Gewöhnliche Judasbaum (Cercis siliquastrum) ist besonderer Baum auf unserem Dachgarten. Das Auffallende an dem Blütengehölz sind die rosa-violetten Schmetterlingsblüten, die direkt am Holz wachsen und auch am Stamm austreiben. Besonders attraktiv wirkt dieses üppige Nahrungsangebot auf Bienen und andere Insekten.

Weiße Blüten des Bauernjasmins

Jetzt im Mai ist außerdem wieder die Zeit, in der es bei uns wundervoll intensiv nach Bauernjasmin (Philadelphus) duftet. Der Zierstrauch blüht u.a. auf dem Dachgarten, in der Promenade der Wild- und Strauchrosen sowie an der Schlossgartenwiese. Mit seiner überreichen weißen Blütenpracht lockt er zahlreiche Insekten an.

Wildrosenblüte

In der Promenade der Wild- und Strauchrosen beginnen die wilden Schönen zu blühen und mit ihrem intensiven Duft zu betören.