Bettina Gräfin Bernadotte erhält Goldene Blume von Rheydt

Bettina Gräfin Bernadotte mit Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners und den früheren Preisträgern Professor Gunter
Konrad und Astronaut Reinhold Ewald (r.) beim Eintragen ins Goldene Buch der Stadt Mönchengladbach. Bild: rimapress

Am Samstag, dem 16. September 2017 wurde Mainau-Geschäftsführerin Bettina Gräfin Bernadotte in Mönchengladbach die Goldene Blume von Rheydt verliehen. Der undotierte Umweltschutzpreis der Stadt Mönchengladbach in Form einer Medaille mit dem stilisierten Abbild einer Dahlie gilt als ältester Umweltpreis in Deutschland und wurde in diesem Jahr zum 50. Mal vergeben.

Vor Bettina Gräfin Bernadotte erhielt Lennart Graf Bernadotte die Goldene Blume von Rheydt im ersten Jahr ihrer Vergabe sowie Sonja Gräfin Bernadotte im Jahr 1999. Somit werden bereits zum dritten Mal die Verdienste der Familie Bernadotte von der Insel Mainau um die Erhaltung und Vertiefung der Beziehungen zwischen Mensch und Natur durch die Stadt Mönchengladbach ausgezeichnet.

Vor rund 500 Gästen nahm Bettina Gräfin Bernadotte den Preis von Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners entgegen sprach in ihren Dankesworten zu gelebter Nachhaltigkeit auf der Insel Mainau und dem Streben nach einer Balance aus ökonomischen, ökologischen und sozialen Gesichtspunkten. Unter den Preisträgern der vergangenen Jahre sind beispielsweise auch der Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar, Sänger Peter Maffay oder Prof. Dr. Claus Hipp.

‹ Zurück

Tickets kaufen für die Blumeninsel Mainau

Sommersaison 2019

© 2019 | Mainau GmbH - Alle Rechte vorbehalten | Impressum | Datenschutzerklärung