Inselnachrichten: So langsam wird es Herbst

Tschüss Sommer, hallo Herbst! Jetzt, wenn die Tage kürzer und kühler werden, hören auch die Bäume auf Chlorophyll zu produzieren. Über das Ergebnis freuen wir uns, denn dann staunen wir über die intensiven Färbungen der Laubbäume in Goldgelb, Rot oder Rostbraun. Auch auf der Blumeninsel lassen sich die ersten Zeichen des Herbstes nicht verleugnen:

Die satte Gelbfärbung der Ginkgo-Blätter setzt ein und wird demnächst neben der Schlosskirche St. Marien wie eine große gelbe Sonne strahlen.

Einen wahren Reigen an herbstlichen Farben erleben Sie im Süden der Insel: Gegenüber vom Dahliengarten [38] blühen verschiedene Dahlien, Gräser, Sonnenbräute und Rudbeckien.

Gemächlich färben sich auch die seesternförmigen Blätter des nordamerikanischen Amberbaums an der Italienischen Blumen-Wassertreppe in kräftiges Scharlachrot.

.

Garantiert dekorativ wirkt das zarte Rosa der Fetthenne (Sedum).

Die Zaubernuss (Hamamelis) tauscht langsam das satte Grün gegen ein rotgelbleuchtendes Herbstkleid.

Das Violett der Herbstastern zaubert eine romantische Stimmung am Platanenweg 5 [18].

So schön zeigt sich der Herbst im Dahliengarten: Tausende Dahlien, der sich färbende Lebkuchenbaum und sattblauer Herbsthimmel.

Auch der imposante Schnurbaum beim Italienischen Rosengarten verabschiedet sich in den Herbst und tauscht Grün gegen Goldgelb.



Außerdem auf der Insel Mainau - ein  Wochenüberblick (6. Oktober bis 13. Oktober 2016):

Musik liegt in der Luft - der Mainau-Konzertherbst 2016

  • Klassischer Herbst: Im Oktober und November laden wir Sie zu unserer beliebten Konzertreihe "Klassischer ein. 

Guten Appetit zum Jahresmotto "Hinter hohen Schlossmauern...":

  • Schlosscafé: Genießen Sie das Leibgericht von Johann Caspar Bagnato, dem Erbauer des Barockschlosses und der Schlosskirche, Lachsforellen-Terrine mit Zitronensoße, Felchenkaviar und Holzofenbrot.
  • Restaurant Comturey: Der Komtur, so hießen die Inselherren der Deutschordenszeit auf der Mainau, empfiehlt den Grillteller mit gemischtem Fleischspieß, gebratenem Gemüse, frischen Gartenkräutern und Bratkartoffeln.
  • Schwedenschenke: Die Köchin Mechthild empfiehlt u.a. Schweineragout mit Trockenpflaumen und Brotknödel.
  • Rothaus-Seeterrassen: Der Mainau-Fischer und sein Sohn teilen ihre Leibspeise mit Ihnen: Gebackenes Seehechtfilet mit Kartoffelsalat und Remouladen-Sauce sowie hausgemachte Fischfrikadellen.
  • Täglich Brot: Wir verwöhnen Sie mit einem leckeren Sandburgen-Kuchen (klein: 2,60 Euro; groß: 12,00 Euro). Die echte Sandburg gibt es übrigens im Uferbereich, nahe der Blumenuhr, zu bestaunen!
 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen einen schönen Mainau-Tag.

Ihr Team der Mainau - Blumeninsel im Bodensee

Wir beraten Sie auch gerne persönlich:
E-Mail: info(at)mainau.de oder Tel.: +49 (0)7531 303 -0

‹ Zurück

© 2021 | Mainau GmbH - Alle Rechte vorbehalten | Impressum | Datenschutzerklärung