Laufende Maßnahmen zum Mainau-Umweltprogramm

Aktuelle Maßnahmen aus unserem Umweltkonzept

Die kontinuierliche Verbesserung der Umweltleistung ist ein Unternehmensziel der Mainau GmbH. Aus diesem Grund wird der Umweltschutz auf der Insel seit 1998 professionell organisiert, indem wir uns freiwillig an einem System für Umweltmanagement und Umweltbetriebsprüfung beteiligen; kurz: EMAS (Eco Management and Audit Scheme). Mit der Teilnahme an EMAS gelang es ein Umweltmanagementsystem aufzubauen, welches die Umweltauswirkungen unserer Tätigkeiten, Produkte und Dienstleistungen zu optimieren hilft.

 

Energie und Klimaschutz: 
Ende 2011 ging auf der Insel Mainau eine Holzvergaseranlage in Betrieb. Zusammen mit der schon länger installierten Holzhackschnitzelheizung bezieht die Mainau GmbH rund 50% ihrer Wärme aus erneuerbaren Energieträgern. Der restliche Bedarf wird überwiegend durch ein effizientes, erdgasbetriebenes Blockheizkraftwerk produziert. Dank der installierten Photovoltaikanlagen und des von den Stadtwerken Konstanz gelieferten Ökostroms kommt ein großer Teil der benötigten Strommenge (98%) aus regenerativen Energiequellen. Auch hier liefert das Erdgas-BHKW den restlichen Bedarf. Den Gesamtenergiebedarf betreffend werden etwa 60% (Wärme + Strom) aus erneuerbaren Energiequellen bezogen.

Das seit 1997 bestehende Nahwärmenetz mit Zentralisierung der Wärmeerzeugung ist 2014 bis auf den Bereich Comturey ausgedehnt worden, sodass auch dort der bestehende Ölkessel ersetzt werden konnte.

In der Erkenntnis, dass Energie in unserem Unternehmen einen wesentlichen Klima- und einen immer bedeutenderen ökonomischen Aspekt darstellt, ist ein Energiemanagement im Aufbau. Dabei spielen Wärme und Strom in der Nutzung, Holz, Erdgas und Photovoltaik in der Produktion wichtige Rollen. Mit der strategischen Ausrichtung hin zur regenerativen Energieproduktion ergeben sich zusätzliche Aktivitäten. Um der Bedeutung des Themas Energie Rechnung zu tragen, wurde im September 2011 die Stelle eines Energiemanagementbeauftragten implementiert und einem internen Mitarbeiter übertragen. Aufbauend auf dieser Entscheidung hat die Mainau GmbH 2015 einen Energie- und Klimaschutzmanager eingestellt.

Ein Schwerpunkt dieser Arbeit liegt darauf, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu sensibilisieren und damit einhergehend die Verbräuche zu reduzieren. Ein organisatorisches Ziel des Unternehmens ist auch die Etablierung eines integrierten Managementsystems. Es wurde ein Energiemanagement nach den Kriterien der ISO 50001 in das bestehende Umweltmanagement nach EMAS eingefügt. Wir möchten damit Synergien zum bewährten Umweltmanagement nutzen.

Park und Garten: 
Verbesserte Umweltrelevanz möchten wir in diesem Bereich erreichen durch: Alternativen bei unseren Rasenmähern möglichst ohne Verbrennungsmotoren, sowie einer Abwasseraufbereitung und Vorklärung des anfallenden Abwassers auf dem Weg zur Kläranlage Konstanz. Weiterhin möchten wir verstärkt Pflanzenprodukte zukaufen, die zertifiziert umweltfreundlich produziert wurden.

Ökologisch essen und trinken: 
Mit der Fortsetzung des Bio-Zertifikats nach EU-Richtlinie in unserer Gastronomie wird nicht nur der interne Warenstrom gesichert, sondern Bewusstsein und Nachfrage zu diesen Produkten geschaffen. Damit möchten wir ausdrücklich die umweltschonende Landwirtschaft fördern auch wenn die Produkte mitunter nur eingeschränkt verfügbar sind.

Zurück


Informationen zum Download

Laden Sie sich hier die aktuelle Umwelterklärung der Insel Mainau herunter. Außerdem finden Sie hier auch Neuigkeiten aus unserem Umweltprogramm:

Nachhaltigkeitsbericht 2017

Gerne berate ich Sie persönlich

Alternativer Text

Stabsstelle Umweltmanagement und Arbeitssicherheit

+49 (0) 7531 303-252 | Kontaktformular

Ihr
Heinrich Straub

Erleben Sie die Blumeninsel Mainau

Online-Ticket buchen   Gutschein schenken

© 2018 | Mainau GmbH - Alle Rechte vorbehalten | Impressum | Datenschutzerklärung